Excel 2010: Arithmetische Formeln

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arithmetische Formeln

In diesem Abschnitt erfährt man:

  • Die wichtigsten mathematischen Begriffe, um mit Excel arbeiten zu können.
  • Wie man ganz einfache Formeln eingibt und sich das Ergebnis berechnen lässt.
  • Wie Zellbezüge in Formeln und Funktionen ihren Einsatz finden.

Grundlegendes

Die Tabelle in Excel ist vergleichbar mit einem Rechenblatt oder Formular. Werte werden in diesem gesammelt; also in die dafür vorgesehenen Felder geschrieben. Im nächsten Schritt werden die eingetragenen Werte miteinander rechnerisch verknüpft. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Methoden. Die wahrscheinlich gängigste ist die Summenbildung mehrerer Werte. Dies kann man sich auch als Kassenzettel oder Rechnung vorstellen.

Der größte Vorteil an einem elektronischen Rechenblatt ist, dass die Eingabewerte immer wieder geändert werden können und die Berechnung die Änderungen entsprechend berücksichtigt. Für eine Rechnung bedeutet dies, dass immer nur ein Wert zu ändern ist, der neue Rechnungsbetrag wird automatisch errechnet.

Bevor nun die erste Formel eingegeben wird, muss man noch wissen, dass:

  • ein Gleichheitszeichen (=) am Anfang in eine Zelle geschrieben bedeutet, dass die folgende Eingabe als Berechnungsformel ausgewertet wird.
  • man eine Berechnung auch mit Plus (+) und Minus (-) einleiten kann.
  • eine Berechnung aus mindestens einem Operator und zwei Operanden besteht. Operatoren sind alle Rechenzeichen (+, -, /, usw.). Operanden sind die Zahlenwerte. Operanden und Operatoren bilden zusammen eine Formel.

Die ersten Berechnungen anhand von Arithmetischen Formeln

Arithmetische Formeln sind einfachste Formeln, die jedem geläufig sind. Sie besitzen die Operatoren Addition (+), Subtraktion (-), Division (/), Multiplikation (*), Potenz (^) und Prozent (%).

Gibt man nun eine Formel mit diesen Operatoren in eine Zelle ein, erhält man unmittelbar nach dem Betätigen der EINGABE-Taste das Ergebnis.

Beispiele:

=5+4   ist gleich 5 plus 4
=12/3   ist gleich 12 dividiert durch 3
=7-3   ist gleich 7 minus 3
=3*4   ist gleich 3 multipliziert mit 4
=4^2   ist die 2. Potenz von 4
=5%    ist gleich 5 Prozent

Rangfolge der Operatoren

Excel berücksichtigt die bekannte Regel "Punktrechnung geht vor Strichrechnung" und "Potenzrechnung vor Punktrechnung".

Rechnen mit Klammern

Aus dem Mathematikunterricht kennen wir die Bedeutung von Klammern. Die Klammern müssen auch beim Arbeiten in Excel bedacht werden.

Hier ein Beispiel:

  • ohne Klammer =5-3*5 ergibt: -10
  • mit Klammer =(5-3)*6 ergibt: 12

Fehlermeldungen - Standardfehlermeldungen

Wird eine Funktion fehlerhaft in die Zelle eingetragen so markiert Excel diesen mit einem Fehlerwert. Der Fehlerwert beginnt mit "#" und endet mit "!".

Um zu erfahren, um welchen Fehler es sich handelt und ihn evtl. auch gleich zu beheben, öffnet man am besten im Register FORMEL Gruppe FORMELÜBERWACHUNG Menüpunkt "Fehlerüberprüfung" das Dialogfenster "Fehlerüberprüfung". Hier bekommt man eine kurze Beschreibung des gefundenen Fehlers. Mittels des Menüwertes "Hilfe für diesen Fehler anzeigen" öffnet man das "Excel-Hilfe" Fenster, in welchem schon nach der entsprechenden Hilfe gesucht wurde. Da das Hilfe-Fenster einen Suchbegriff erwartet, muss man mit TAB, ESC, EINGABE erst in den Artikel springen. Hier erhält man eine ausführliche Erklärung zum Fehler einschließlich Lösungsvorschlägen.

Übung

Es empfiehlt sich, die oben genannten Beispiele in Excel auszuprobieren. Man muss dabei daran denken, dass jede Formel mit einem Gleichheitszeichen beginnt.

Hier können zwei Übungen mit den obigen Beispielen runtergeladen werden.

Download Übung: Einfachste Formeln
Download Übung: Rechnen mit Klammern

JAWS liest nur den Wert der Zelle vor, also das Ergebnis der Formel und merkt an, dass die Zelle eine Formel hat. Will man sich die Formel ansehen, so muss man mit F2 in die Bearbeitungszeile springen und deren Inhalt durch SHIFT+POS1 markieren.