Excel 2010: Rahmenformatierung

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rahmen formatieren

Standardmäßig ist die Excelmappe so eingestellt, dass die Rahmen der einzelnen Zellen im Ausdruck unsichtbar sind. Am Monitor hingegen sieht man sie in einem hellen Grau. Möchte man eine Arbeitsmappe ausdrucken oder markanter gestalten, empfiehlt es sich, den Zellrahmen eine Farbe und eine Linienstärke zuzuordnen. Durch Umrandung von zusammengehörigen Datenfeldern kann man den Leser optisch auf die Gruppen hinweisen.

Zum Formatieren der Zellen muss zuerst die Zelle oder der Zellbereich markiert werden. Dabei ist dann die Außengrenze der Markierung gleich der äußeren Grenze des zu formatierenden Rahmens.

Zum Verständnis: Wird eine Zelle markiert, kann man um diese einen Rahmen einfügen. Werden hingegen die Zellen A1 bis D6 markiert, kann man um diese einen Rahmen und zwischen den Zellen eine horizontale und eine vertikale Trennlinie einfügen.

Rahmenfarbe und Linienstil

Bevor die einzelnen Rahmenlinien ausgewählt werden müssen evtl. die Rahmenfarbe und der Linienstil bestimmt werden. Dies lässt sich über die Registerkarte "Rahmen" im Dialogfenster "Zellen formatieren" (STRG+1) bestimmen.

  • Mit ALT+R bzw. TAB gelangt man in das Listenfeld zur Auswahl der Linien. JAWS gibt hier per Sprachausgabe die Linienarten

aus.
Wichtige Linienarten sind: haarfein durchgezogen, dünn gestrichelt, mittel(-dick) gestrichelt, mittel(-dick) durchgezogen, dick durchgezogen, doppelt durchgezogen

  • Mit ALT+F bzw. nochmals TAB gelangt man zur Farbauswahl.

Die Farbe und der Linienstil müssen vor der Auswahl des Rahmens gewählt werden, damit sie entsprechend berücksichtigt werden.

Rahmen einfügen

Um einzelne oder mehrere Rahmenlinien einzufügen geht man wie folgt vor:

  • Zelle oder Zellbereich markieren
  • Dialogfenster "Zellen formatieren" mit STRG+1 öffnen
  • Mit STRG+TAB in die Registerkarte "Rahmen" wechseln

Durch Wahl der folgenden Tastenkombinationen kann man den Rahmen beliebig gestalten:

  • ALT+U Außenrahmen hinzufügen
  • ALT+I Innenrahmen hinzufügen
  • ALT+K Außenrahmen oder Innenrahmen entfernen
  • ALT+T Rechten Rahmen hinzufügen oder entfernen
  • ALT+N Unteren Rahmen hinzufügen oder entfernen
  • ALT+O Oberen Rahmen hinzufügen oder entfernen
  • ALT+L Linken Rahmen hinzufügen oder entfernen
  • ALT+H Horizontale Trennlinien einfügen oder entfernen
  • ALT+V Vertikale Trennlinien einfügen oder entfernen
  • ALT+D Diagonale Trennlinien einfügen (Diagonale von rechter, oberer Ecke in die linke, untere Ecke) oder entfernen
  • ALT+G Diagonale Trennlinien einfügen (Diagonale von linke, untere Ecke in die rechte, obere Ecke) oder entfernen

Alternativ kann man sich auch mit TAB durch die Registerkarte "Rahmen" bewegen. Nach mehrmals TAB gelangt man zu den Rahmen Voreinstellungen ab hier benennt JAWS die Rahmenlinien und man kann jede einzelne mit LEER (de)aktivieren.

Die Auswahl der Rahmen wird durch Drücken von OK oder mit EINGABE übernommen.

Zellen verbinden

Um eine Überschrift zentriert über mehrere Spalten zu stellen, kann man sich der Funktion "Zellen verbinden" bedienen.

Zunächst werden die Zellen markiert. Anschließend wird im Dialogfenster "Zellen formatieren" auf der Registerkarte "Ausrichtung" das Kontrollfeld "Zellen verbinden" aktiviert.

(Kurz: STRG+1, danach mit STRG+TAB auf "Ausrichtung" wechseln und mit ALT+Z das Kontrollfeld "Zellen verbinden" aktivieren bzw. statt ALT+Z mit mehrmals TAB zum Kontrollfeld "Zellen verbinden" und es mit LEER (de)aktivieren.)

Nun sind die markierten Zellen zu einer Zelle verbunden und man kann die bekannte Funktion "Zentriert ausrichten" benutzen.

Will man nur einen Text über mehrere Zellen zentriert ausgeben oder nur einige Zellen verbinden, ohne die volle Wahl an Ausrichtungsoptionen zu haben, kann man dies sehr kurz über das Register START Gruppe AUSRICHTUNG Punkt "Verbinden und zentrieren" (kurz: ALT+R,M).
Mittels AB oder einer Tastenkombinationen kann man nun zwischen folgenden Arten der Zellverbindung wählen:

  • ALT+V - "Verbinden und zentrieren"
Die markierten Zellen werden miteinander verbunden und der Text wird vertikal zentriert.
  • ALT+E - "Verbinden über"
Die markieren Zellen werden zeilenweise verbunden, d.h. sind Zellen mehrerer Zeilen markiert, verbinden sich nur die Zellen einer Zeile zu einer großen Zelle. Man bekommt also mehrere Zellverbünde.
  • ALT+R - "Zellen verbinden"
Die markierten Zellen werden miteinander verbunden, die Ausrichtung des Textes bleibt so erhalten, wie sie definiert wurde.
  • ALT+Z "Zellverbund aufheben"
Teilt vorher verbundene Zellen wieder in Einzelzellen auf. Evtl. enthaltener Text wird in die obere linke Zelle kopiert.

Egal ob man Zellen über das Dialogfeld "Zellen formatieren" oder über das Register START verbindet, ergibt sich ein Problem:
enthalten mehrere der zu verbindenden Zellen Texte/ Werte, weiß Excel nicht, welchen Wert/ Text die neue größere Zelle bekommen soll. Deshalb bekommt man eine Warnung, dass mehrere Texte vorhanden sind und nur der linke obere Text in der neuen Zelle erhalten bleibt, Texte anderer Zellen werden gelöscht. Man kann diese Warnung mit OK oder EINGABE ignorieren oder den Vorgang Abrechen (RECHTS, EINGABE).

Entsprechend wird Text einer verbundenen Zelle immer in die linke obere Zelle eingefügt, wenn man den Zellverbund wieder aufhebt.

Das Verbinden von Zellen hat für Braillezeilennutzer den Nachteil, dass zwar von JAWS der verbundene Zellbereich angesagt wird "von ... bis ..."), aber in der Praxis verbundene Zellen leicht übersehen werden und man sich somit eine Stolperfalle in der Mappenorientierung einbaut.