PowerPoint 2010: Entwurfsvorlagen

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entwurfsvorlagen

Eine Entwurfsvorlage ist eine Präsentation, die als Vorlage für viele weitere Präsentationen dienen soll.

Zu einer Entwurfsvorlage gehören der Folienmaster, das Foliendesign, das Farbschemata, die Schriftartengruppe, sowie Designeffekte, Hintergrundformate und teilweise sogar ein oder mehrere Seiten mit Inhalt.

Will man also eine Entwurfsvorlage erstellen, so beginnt man entweder mit einer schon vorhandenen Vorlage und ändert diese ab oder man beginnt mit einer neuen, leeren Präsentation. In dieser Vorlage/Präsentation legt man die oben beschrieben Punkte wie Folienmaster, Foliendesign, ... wie in jeder anderen Präsentation fest.
Gibt es Inhalt, der für eine Reihe von Präsentationen immer gleich sein soll, so kann man diesen ebenfalls eingeben, z.B. jede Schul-Präsentation muss auf der ersten Seite, Name, Klasse des Schülers etc. enthalten.

Hat man diese Punkte zur eigenen Zufriedenheit definiert, so speichert man die Entwurfsvorlage als "Vorlage".
Dazu wählt man im Register DATEI Menüpunkt "Speichern unter" (ALT+D,T) als Dateityp "PowerPoint-Vorlage". Standardmäßig speichert PowerPoint die Vorlagen im Verzeichnis

"User"\AppData\Roaming\Microsoft\Templates

Man kann aber jedes beliebige eigene Verzeichnis angeben. Beim Öffnen einer neuen Präsentation über "Meine Vorlagen" (siehe nächstes Kapitel) zeigt PowerPoint aber nur die Vorlagen an, die im Standartverzeichnis abgelegt sind.

Die Entwurfsvorlagen erhalten die Endung .potx

Später kann diese Vorlage immer wieder geöffnet werden und auf Grundlage dieser Vorlage können neue Präsentationen erstellt werden. Öffnet man eine Entwurfsvorlage, so erhält die neue Präsentation einen neuen Namen. Speichert man eine solche Präsentation zum ersten Mal, so öffnet sich das Dialogfenster "Speichern unter" und man wird aufgefordert der Präsentation einen neuen Namen zu geben.

Beim Erstellen einer Entwurfsvorlage sollte ein Sehender helfen, da hier nicht alle Designs, Farbschemata, ... beschrieben werden können. JAWS benennt zwar die Designs, Farbschemata, Schriftartengruppen, ... die Namen sind aber nicht aussagekräftig.


Eine neue Präsentation mit einer Entwurfsvorlage beginnen

Es kann sehr zeitsparend sein, mit Entwurfsvorlagen zu arbeiten. Dazu ist folgender Weg notwendig:

  • Register DATEI Menüpunkt NEU (kurz: ALT+D,N).
  • Es öffnet sich der Fensterbereich "Verfügbare Vorlagen und Designs"
  • Mit TAB springt man in diesen Fensterbereich.
  • Mit mehrmals TAB bis zur Vorlage "Leere Präsentation" springen, ab hier kann mit den Pfeiltasten zwischen den Vorlagen navigiert werden.
    • Leere Präsentation
      EINGABE, es wird eine leere Präsentation ohne Vorlage geöffnet.
    • Zuletzt verwendete Vorlagen
      EINGABE, die zuletzt verwendeten Vorlagen werden angezeigt. Mit den Pfeiltasten kann eine Vorlage ausgewählt und mit EINGABE geöffnet werden.
    • Beispielvorlagen
      EINGABE, Beispielvorlagen werden angezeigt. Auch hier kann mit den Pfeiltasten eine der Beispielvorlagen ausgewählt und mit EINGABE geöffnet werden. Es handelt sich um Vorlagen, die teilweise Text enthalten. Innerhalb der Vorlagen wird erklärt, wie man eine Präsentation gestaltet.
    • Designs
      EINGABE, alle Designs, die auch im Register ENTWURF zur Verfügung stehen, stehen hier zur Auswahl. Mit den Pfeiltasten ein Design auswählen und mit EINGABE eine leere Präsentation im ausgewählten Design öffnen.
    • Meine Vorlagen
      EINGABE, es öffnet sich das Dialogfenster "Neue Präsentation". Mit AUF/AB kann aus einer Liste der eigenen Vorlagen eine Vorlage ausgewählt und mit EINGABE geöffnet werden. Es werden nur die Vorlagen angezeigt, die im Standard Ordner abgelegt wurden.
    • Aus Vorhandenem
      EINGABE, es öffnet sich das Dialogfenster "Neu aus vorhandener Präsentation". Dieses Dialogfenster entspricht dem Dialogfenster zum Öffnen einer PowerPoint Datei. Man wählt hier genau wie im Dialogfenster "Öffnen" eine bereits bestehende Präsentation aus, öffnet sie aber mit einem neuen Namen.
  • Hat man eine Internetverbindung, so gelangt man mit weiteren TABs zu Vorlagen, die auf Office.com abgelegt sind. Hier kann man ebenfalls mit den Pfeiltasten wählen, um welche Art von Vorlagen es sich handelt, wie
    • Bericht
    • Diagramme
    • Inhaltsfolien
    • Fotobücher
    • Kalender
    • ...

Die Vorlagen, die von Office.com heruntergeladen werden, werden in den Standardvorlagen Order abgelegt und erscheinen später ebenfalls unter "Meine Vorlagen". Diese Vorlagen können gute Ideen und Gliederungshilfen beinhalten.
In der Regel enthalten sie alle Inhalt der erklärt, durch was der jeweilige Text oder die Bilder ersetzt werden sollen. So kann man ganze Jahreskalender herunterladen und mit eigenen Terminen füllen, Tischkarten für Besprechungen und vieles mehr.
Es handelt sich teilweise um eine mehrstufige Auswahl, d.h. wählt man eine Gruppe durch EINGABE aus, wird keine neue Präsentation geöffnet, sondern man bekommt eine Liste weiterer Vorlagen(gruppe) in der man wieder mit den Pfeiltasten navigiert.

Diese Vorlagen werden ständig angepasst, so dass manchmal auch die Meldung erscheint, dass die Seite momentan nicht verfügbar ist. Dann muss man mit TAB bis zum Schalter "zurück" gehen, um wieder eine Stufe in der Auswahl zurück zu springen.