PowerPoint 2010: Extras

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

Extras


Dialogfenster FARBE

Immer wenn irgendwo Farben definiert werden können, öffnet sich das Dialogfenster FARBEN.

Hier kann man die Farbe aus einer Liste von vordefinierten Farben auswählen, wobei die Farben in einem Rechteck angeordnet sind. Mit RECHTS/ LINKS wechselt man die Farbe und mit AUF/AB ändert sich die Helligkeit. JAWS nennt die Farbe mit Helligkeitsstufe, wie auch die RGB-Definition der Farben.

Darüber hinaus kann man die Farbe selber über den Menüpunkt "Weitere Farben..." definieren (mit TAB auswählen).

Die Auswahl von "Weitere Farben..." öffnet das Dialogfenster FARBEN. Es besteht aus den beiden Registern "Standard" und "Benutzerdefiniert". Für Blinde eignet sich nur das Register "Benutzerdefiniert".

  • Mit STRG+TAB zum Register "Benutzerdefiniert" wechseln.
  • Mit TAB können vier Eingabefelder angeklickt werden, die notwendig sind, um eine Farbe herzustellen. In dem FARBMODELL (ALT+M) kann zwischen zwei Alternativen unterschieden werden.
  1. Im Farbmodell RGB wird eine Farbe aus den Komponenten Rot (R), Grün (G) und Blau (B) hergestellt. Die jeweilige Farbe enthält einen Wert zwischen 0 und 255. Wenn in allen drei Feldern eine 0 steht, ist die Farbe Schwarz. Wenn in allen Feldern eine 255 steht, ist die Farbe Weiß.
  2. Im Farbmodell HSL ist die Farbe eine Kombination aus FARBTON (T), SÄTTIGUNG (U) und INTENSITÄT (I). Die Zahlenangaben sind hier wenig hilfreich.

Mit EINGABE wird die Zahlenkombination bestätigt und die Farbe übernommen.

Hier einige Farben mit ihren RGB Werten:

  • rot
    • rot: 255
    • grün: 0
    • blau: 0
  • hellrot (grün und blau erhöhen auf ca. 100 - höher wirkt wie rosa)
  • grün
    • rot: 0
    • grün: 255
    • blau: 0
  • hellgrün (rot und blau erhöhen bis ca. 200)
  • blau
    • rot: 0
    • grün: 0
    • blau: 255
  • hellblau (rot und grün erhöhen bis ca. 200)
  • gelb
    • rot: 255
    • grün: 255
    • blau: 0
  • hellgelb (blau erhöhen bis 150)
  • braun
    • rot: 150
    • grün: 100
    • blau: 50
  • türkis
    • rot: 150
    • grün: 255
    • blau: 255
  • helltürkis (rot erhöhen bis 220)
  • rosa
    • rot: 255
    • grün: 50
    • blau: 255
  • hellrosa (grün höherstufen ca. auf 150)
  • lila
    • rot: 150
    • grün: 50
    • blau: 255
  • helllila (rot erhöhen ca. auf 200, grün erhöhen ca. auf 175)

Akzentfarben

Bei den Akzentfarben 1 bis 6 handelt es sich um folgende Farben:

  • Akzentfarbe 1 entspricht blau
  • Akzentfarbe 2 entspricht weinrot
  • Akzentfarbe 3 entspricht olivgrün
  • Akzentfarbe 4 entspricht lila
  • Akzentfarbe 5 entspricht aquamarinblau
  • Akzentfarbe 6 entspricht orange

Animationseffekte

Im Nachfolgenden werden einige Animationseffekte beschrieben. Bei der Vielfalt der Effekte wurden nur einige ausgewählt.

Folienübergänge

Ohne Übergang
der Folienwechsel erfolgt abrupt
Verblassen
die alte Folie verblasst langsam und die neue Folie wird immer stärker sichtbar.
Horizontal oder vertikal versetzt schieben
Je nach Effektoption wird die alte Folie nach oben/unten oder zu einer Seite von der neuen Folie hinausgeschoben.
Wischen
Je nach Effektoption wird die alte Folie von oben/unten nach unten/oben oder von einer Seite zur anderen von der neuen Folie überdeckt.
Teilen
von der Mitte zu den Seiten überdeckt die neue Folie die alte
zufällige Balken
die neue Folie wird streifenförmig wie ein Kamm eingeblendet.
Jalousie (von oben, rechts, links oder unten)
Die Folie als Ganzes inklusive Text und Objekten wird wie eine Jalousie in die angegebene Richtung gezogen.
Uhr
von der Mitte aus wird die neue Folie kreisförmig eingeblendet. Man kann es sich vorstellen, als wenn der große Zeiger einer Uhr die neue Folie hinter sich herzieht.
Schachbrett
die alte Folie teilt sich in ca. 10x6 Quadrate die einzeln gedreht werden. Auf der Rückseite der Quadrate befindet sich der Inhalt der neuen Folie.

Animationsschemata

KEINE ANIMATION
Alle Elemente einer Seite sind sofort nach dem Aufruf der Seite zu sehen.
Erscheinen
Jedes Objekt erscheint einzeln nach Mausklick oder angegebener Zeit.
Verblassen
Das Objekt verblasst langsam, bzw. erscheint langsam so als würde der Transparentwert langsam verringert.
Einfliegen
Das Objekt "fliegt" von der Seite oder oben/unten auf seinen Platz bzw. weg
Zoom
Das Objekt wird aus seiner Mitte heraus oder (je nach Objekteffekt von der Folienmitte aus) auf die Folie hineingezoomt bzw. hinausgezoomt.
Drehen
Das Objekt wird bei diesem Animationseffekt automatisch ein-/ausgeblendet und dabei um 360 Grad gegen den Uhrzeigersinn gedreht.