Eigene Dateien

Aus Augenbit
Version vom 15. Dezember 2006, 12:05 Uhr von Rueger (Diskussion | Beiträge) (Eigene Dateien)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eigene Dateien

Nicht unbedingt sehbehindertenspezifisch notwendig, aber dennoch sinnvoll, sind noch eine Reihe weiterer Einstellungen für Windows XP. Wie unter Vorüberlegungen bereits angesprochen, empfiehlt es sich, Benutzerdaten auf einem anderen Laufwerk aufzubewahren als Windows selbst und seine Programme. Um aber nicht jedesmal beim Speichern einer Datei den Speicherordner manuell ändern zu müssen, sollte man den Standardspeicherordner Eigene Dateien so umstellen, dass er an die gewünschte Stelle, zum Beispiel auf ein anderes Laufwerk speichert.

Vorgehen:

Auf dem Desktop führt man einen RECHTSKLICK (alternativ Drücken der KONTEXTMENÜTASTE) auf EIGENE DATEIEN aus und wählt den Menüpunkt EIGENSCHAFTEN aus. Es öffnet sich das Fenster EIGENSCHAFTEN VON EIGENE DATEIEN, in welchem man den Karteireiter ZIEL auswählt. Im Eingabefeld unter ZIELORDNER tragen wir jetzt den neuen Standardspeicherordner ein, z.B. J:\EIGENE DATEIEN. Eigenschaften von Eigene Dateien.png