Oriolus Deutsch 7. - 9.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Ergebnisse des Kurztests mit Supernova 11.5 und ansatzweise mit Jaws 10)
(Multiple Choice)
Zeile 46: Zeile 46:
 
Die korrekte Lösung ist zu markieren.
 
Die korrekte Lösung ist zu markieren.
  
Ablauf mit Supernova
+
Ablauf mit Supernova:
  
Lesen der Aufgabe und möglichen Lösungen mit dem VC
+
* Lesen der Aufgabe und möglichen Lösungen mit dem VC
Mit dem VC zur Lösung navigieren (STRG + Cursor)
+
* Mit dem VC zur Lösung navigieren (STRG + Cursor)
Maus zum Fokus (RSTRG + ENTF)
+
* Maus zum Fokus (RSTRG + ENTF)
Markieren (Leertaste)
+
* Markieren (Leertaste)
Mit Tab zum OK-Schalter.
+
' Mit Tab zum OK-Schalter.
  
Kontrolle der Markierung und Lesen der Lösung
+
Kontrolle der Markierung und Lesen der Lösung:
  
Über die Ansage der Farbveränderung in der Sprachausgabe oder
+
* über die Ansage der Farbveränderung in der Sprachausgabe oder über das Durchlaufen der Attribute auf der Zeile (LSTG, LSHFT + 6 oder B2)
über das Durchlaufen der Attribute auf der Zeile (LSTG, LSHFT + 6 oder B2)
+
* im Lösungstext werden die falschen Antworten lediglich farblich ausgeblendet (gelb auf gelb), daher kann sie der Screenreader nicht von den richtigen Antworten unterscheiden
 
+
Im Lösungstext werden die falschen Antworten lediglich farblich ausgeblendet (gelb auf gelb), daher erkennt sie der Screenreader.
+
  
 
====Markierungsaufgaben====
 
====Markierungsaufgaben====

Version vom 26. September 2010, 18:27 Uhr

Oriolus erstellt Lernprogramme für die Grundschule bis zum Gymnasium für die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik. Dafür wird eine einheitliche Programmoberfläche verwendet.

Programmname, Version, Hersteller

Oriolus Deutsch 7. - 9. (Version CD 34) [www.oriolus.de]

Lizenz

Einzelpreis: 29,80 € Schullizenz: 180 € Demoversion im Internet, voll funktionsfähig, nur wenige Aufgaben verfügbar

Programmbeschreibung

Aufgabensammlung mit Übungs- und Prüfungsmodul teilweise mit Lösungshinweisen Aufgabentypen: Multiple Choice, Lückentext, Markierungsaufgaben Inhalte: Rechtschreibung, Grammatik, Sprachgebrauch, Berufsvorbereitung (Allgemeinwissen)

Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit

Ergebnisse des Kurztests mit Supernova 11.5 und ansatzweise mit Jaws 10

Es wurden keine Stabilitätsprobleme festgestellt.

  • übersichtlicher Bildschirmaufbau (nur wenige Zeilen Text)
  • Programmfenster maximierbar
  • Bildschirm wird auch bei unterschiedlichen Auflösungen voll ausgenutzt
  • große Schrift
  • Schriftart veränderbar
  • Schriftglättung möglich
  • Kontraste: schwarze (bzw. grüne) Schrift auf grau
  • Farben zur Strukturierung und Markierung, führt bei Ignorierung der Farben durch Vergrößerungsprogramm zu Informationsverlusten
  • Es ist immer nur ein Fenster sichtbar.
  • Für erfahrene Screenreader-Nutzer teilweise zugänglich.
  • Schaltflächen werden erkannt, sind aber nicht alle beschriftet. Sie sind auch nicht alle mit der Tab-Taste zu erreichen. Daher muss der virtuelle Cursor (Dolphin-Cursor, Jaws-Cursor) verwendet werden. Die Übersicht bleibt weitgehend erhalten, da oft nur wenig Text angezeigt wird.
  • Die Grafikobjekte ließen sich in Supernova nicht automatisch beschriften. Die Bedeutung kann teilweise über Umwege erfasst werden. Z. B. kann man bei der Auswahl der Klassenstufen die Zahl der hinterlegten Aufgaben verwenden. Bei der Wahl zwischen Übungs- und Prüfungsmodus ist die erste Grafik die Übung (nach Lehrerzugriff).
  • Die Wahl der Aufgaben erfolgt immer mit dem virtuellen Cursor; entweder über die Klassenstufe und Themengebiete mit Untergliederungen oder über eine Stichwortliste (Inhalt). Diese zweite Variante ist wegen des VC langwieriger.

Die Bearbeitung der Aufgabentypen

Multiple Choice

Die korrekte Lösung ist zu markieren.

Ablauf mit Supernova:

  • Lesen der Aufgabe und möglichen Lösungen mit dem VC
  • Mit dem VC zur Lösung navigieren (STRG + Cursor)
  • Maus zum Fokus (RSTRG + ENTF)
  • Markieren (Leertaste)

' Mit Tab zum OK-Schalter.

Kontrolle der Markierung und Lesen der Lösung:

  • über die Ansage der Farbveränderung in der Sprachausgabe oder über das Durchlaufen der Attribute auf der Zeile (LSTG, LSHFT + 6 oder B2)
  • im Lösungstext werden die falschen Antworten lediglich farblich ausgeblendet (gelb auf gelb), daher kann sie der Screenreader nicht von den richtigen Antworten unterscheiden

Markierungsaufgaben

Z. B.: Markieren Sie im folgenden Satz die Adjektive.

Prinzipiell gilt der gleiche Arbeitsablauf wie bei den Multiple-Choice-Aufgaben. Bei mehreren Lösungen ist die Kontrolle der Markierung und das Lesen der Lösung sehr aufwendig.

Lückentext

Da zuerst das Eingabefeld und der darauffolgende Text präsentiert wird, wird die Aufgabe nicht in der korrekten Anordnung auf der Zeile (bzw. mit der Sprache) angezeigt. Da es sich zumeist um kurze Sätze handelt, bleibt die Übersicht möglich. Zum Einsetzen des Begriffs ist der VC auszuschalten. Nach dem Einsetzen wird der Satz auch in der korrekten Reihenfolge angezeigt.

Einsetzaufgaben

Vor allem bei Rechtschreibaufgaben sind oft die korrekten Buchstaben mit Drag und Drop einzufügen. Rein technisch sind diese Aufgaben mit dem Screenreader zu bewältigen, es werden aber mindestens 10 Arbeitsschritte benötigt, um einen Buchstaben/eine Buchstabenfolge einzufügen.

Zusammenfassung

Für Mausbenutzer gut nutzbar, Probleme gibt es, wenn die Farben ignoriert werden sollen bzw. nicht wahrgenommen werden können.

Für Tastatur- und Screenreader-Nutzer eingeschränkt zugänglich und wenig nutzerfreundlich. Synergieeffekte möglich, da alle Oriolus-Programme die gleiche Oberfläche verwenden.