(10 2) Funktionen 2

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

> restart;with(plots):

Es gibt oft Situationen, wo man einen Term gerne zu einem Funktionsterm machen will. Dafür hat Maple einen Befehl. Er heißt unapply. Klicke auf unapply und schaue in der Hilfe nach.

Einen Term in einer Funktion verwandeln

> T1:=3*x^2-4*x-3;

Die Funktion soll f heißen. Die Funktionsvariable x

> f:=unapply(T1,x);

Schaubild wie bisher:

> plot(f(x),x=-3..3,y=-5..12);

Berechnung von Funktionswerten wie bisher:

> f(2);f(a);

Was passiert, wenn wir den Term T1 zu einer Funktion mit der Funktionsvariablen t machen ?

> g:=unapply(T1,t);

Funktionswerte:

> g(2);g(a);

Alles klar ? Im Term wird durch unapply keine Variable verändert.

Terme mit mehreren Variablen

Ein wohlvertrauter Term: Das Volumen eines Kegels.

> T2:=Pi/3*r^2*h;

Wir basteln daraus eine Funktion, die jedem r und h das Volumen zuordnet. Diese Funktion enthält nun zwei Variablen.

> V:=unapply(T2,r,h);

Leicht kann man nun Volumina berechnen.

> V(1,2);

> V(r,6);V(4,h);


Kopendium:

Media:10_2_Terme_zu__Funktionen_2.mws

Bei Verwendung von Firefox Worksheet.mws mit rechter Maustaste (Kontextmenütaste) herunterladen.

Aufgaben zum Üben: Media:MA-04_Flächen_und_Volumen.mws

Beispiele