GTR-Termevaluator-Maple-Tabelle

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

nach Bildungsplan Gymnasium Baden-Württemberg

Klasse 7

GTR Maple Termevaluator
Multiplikationen mit gespeicherten Werten wiederholen (z.B. Zinsrechnung) Zinsfaktor als Variable ablegen und wiederholt mit dem gespeicherten Wert Speicher
Wertetabellen zu Funktionen erstellen Mit Hilfe der Prozeduren. Achtung: funktioniert nur mit Linearen Funktionen und Funktionen n-ten Grades!

Die Schrittweite der Wertetabelle ist im Maple auf 0.5 festgesetzt und kann von den Schülern nicht verändert werden.

nur über Protokollfunktion
Extremstellen im Funktionsgraphen anzeigen Mit Hilfe der Prozeduren. Achtung: funktioniert nur mit Linearen Funktionen und Funktionen n-ten Grades!

Die Schrittweite der Wertetabelle ist im Maple auf 0.5 festgesetzt und kann von den Schülern nicht verändert werden.

nicht möglich
Funktionsgraphen anzeigen Plot-Befehl, ggf. Anzeige im GWP Funktionspraph
Lineare Gleichungssysteme mit Hilfe des Gauß-Verfahrens lösen. Als Matrix eingeben, dann lösen:

with(linalg);a:=matrix([[1,2,3],[4,5,6]]);rref(a);

Befehl "GAUSS", allerdings weicht die Darstellung des Ergebnisses von der im GTR ab (Lösungen werden im TE direkt angezeigt)
Funktionen eingeben und Funktionswerte ausgeben f:=x->x^2

f(2)

Funktionsauswertung

Klasse 8

GTR Maple Termevaluator
Scheitelpunkt einer Parabel in der Normalform angeben (wird in der Grafik angezeigt) Prozeduren oder minimize bzw. maximize,

oder plotten und im GWP anzeigen

nur grafisch ohne Anzeige der Koordinaten
Quadratwurzel berechnen sqrt wurzel
Ausschnitt des Grafikfensters anpassen Bereichsangabe im plot-Befehl im Menü Funktionsgraph
Wertetabelle ausgeben Prozeduren nicht möglich
Zufallszahlen erzeugen roll:=rand(1..6):roll();

einzelne Werte (mit Enter weitere Werte)

oder

with(StringTools);

Random(20,“123456“);

20 Werte werden angezeigt, Aufaddieren evtl. durch Quersumme

Befehl rnd

Klasse 9

GTR Maple Termevaluator
sin/arcsin

tan/arctan

cos/arccos

berechnen

setzt voraus:

Umrechnung von Bogenmaß (Standard in Maple) auf Gradmaß, maple arbeitet immer im Bogenmaß

wechsel zwischen Bogen- und Gradmaß per Menü
n-te Wurzel root[n](x) root(a;n)
Einen Funktionsgraphen im Grafikfenster schrittweise nachfahren und die Punkte ablesen trace-Funktion des GTR: über trace-Funktion des GWP nicht möglich
log log[b](x); (Maple hier wieder mächtiger als der GTR) logN(a;n)
Direkter Vergleich zweier Funktionen innerhalb einer Wertetabelle mit Maple nicht möglich. nicht möglich
Beschränktes Wachstum darstellen Berechnungen mit Maple mit umgeschriebener Rekursionsformel. Als Funktion festlegen, B(0) definieren und einzelne Werte ausgeben lassen, Wertetabelle nicht möglich. Plotten ebenfalls nicht möglich.

Modellierung von Wachstum [s.o. ]

nicht möglich
Simulation: Bestimmung von Erwartungswerten Befehl statevalf Poissonverteilung möglich
Schnittpunkte aus dem Funktionsgraphen ablesen (werden im Grafikfenster angezeigt) Schnittpunkt berechnen [Link zu den Prozeduren und alternativ „Schnittpunkte von Hand bestimmen“]


werden automatisch angezeigt
Maxima/ Minima bestimmen

(werden im Grafikfenster angezeigt)

Prozeduren nicht möglich

Kursstufe (Klasse 11 und 12)

GTR Maple Termevaluator
Ableitungsfunktionen anzeigen plotten, allerdings ist dabei der Funktionsterm ablesbar (mächtiger als der GTR) nicht möglich
Funktion und Ableitungsfunktionen in einem Fenster anzeigen (grafisches Differenzieren) gleichzeitig plotten nicht direkt möglich (nur über den Umweg eines Differentialgleichungssystems)
Tangente und Normale berechnen Worksheet-Vorlage nicht möglich
Verkettung von Funktionen (grafische Lösungen) über den Zwischenspeicher lösbar nicht möglich
e-Funktionen eingeben exp() e#
Schnittpunkte berechnen Prozeduren oder solve-Befehl direkte Anzeige
Integral berechnen und anzeigen Integral berechnen und plotten Befehl int zur Berechnung, zeichnen nicht möglich
Betragsfunktion absolut setzen abs(a)
Nullstellen berechnen Funktion = 0 setzen und mit solve lösen GL1
Folgen eingeben und plotten Funktion ein geben und mit seq Punkte berechnen, dann plotten Punkte manuell eingeben
Funktionen per Regression modellieren über Paket regression erfolgt nach Eingabe einer Punktfolge automatisch

nur in Geradenform

Gleichungssysteme per rref lösen mit identischem Befehl möglich (s. Gauß-Verfahren) nicht möglich
Wahrscheinlichkeiten und kumulierte Wahrscheinlichkeiten berechnen, in eine Funktion überführen über den Befehl binomial Befehle vorhanden
Signifikanz berechnen
Glockenfunktion berechnen