Schulbücher als PDF-Dateien vom Verlag – „Gut gemeint“ oder effektiv?

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zusammenfassung:

Der Workshop beschäftigte sich schwerpunktmäßig damit, wie in den von den Verlagen üblicherweise für Schüler mit Sehbehinderung herausgegebenen Schulbuch-PDFs navigiert, vergrößert sowie mit Suchbegriffen, Textmarker und Notizfeldern gearbeitet werden kann. Auch wurde ausführlich über blendarme Anzeigeeinstellungen wie Invertierung und Nutzung von Vergrößerungsmöglichkeiten (z.B. Windowslupe (ab Windows7) und Zoomtext) für die Bedienelemente des PDF-Programms gesprochen. Möglichkeiten der Sprachausgabe wurden ebenfalls vorgeführt. Der Workshop wurde auf dem Prinzip der mauslosen PC-Bedienung durchgeführt.

Konkret wurden die beiden Anwendungen „Adobe-ReaderXI“ und „VIP-Reader“ vorgestellt.

Links:

Hier sind die Links zu den Arbeitsmaterialien des Workshops bzw. Querverweise zu anderen verwandten Artikeln des Augenbit-Wikis:

Fazit:

  • Es kommt sehr auf die Güte und „Machart“ des PDFs an, ob damit gut gearbeitet werden kann. Schlimmstenfalls ist ein PDF gar nicht zugänglich.
  • Da sich die Anwendungen, mit denen PDFs angeschaut werden können, schnell weiterentwickeln, ist es wichtig, die wichtigsten Kriterien im Auge zu haben, um die Eignung einer Anwendung für den von mir betreuten Schüler zu beurteilen (siehe Untersuchungskriterien).
  • Das Fazit zum VIP-Reader steht im entsprechenden Augenbitartikel (s.o.)
  • Der „Adobe-Reader XI“ gilt für die Referenten des hier beschriebenen Workshops aufgrund seiner mauslosen Bedienbarkeit, sowie seiner Navigationsmöglichkeiten als Favorit. Es müssen aber im Programm vorher einige Einstellungen gemacht werden, damit es sich gut bedienen lässt.
  • Die verschiedenen Navigationsmöglichkeiten im „Adobe-Reader XI“ sind sehr gut.
  • Das Hervorheben (Arbeiten mit „Textmarker“) ebenfalls.
  • Das Arbeiten mit eigenen Notizen/Kommentaren insbesondere mit der Kommentarleiste ist etwas für Fortgeschrittene. Außerdem lässt sich die Schriftgröße in der Leiste nicht vergrößern, ohne ein Vergrößerungsprogramm oder die Windowslupe zu verwenden.


Viele Grüße aus Karlsruhe,

Michael Beckers und Markus Stolz.


P.S.: Falls Ihr Fragen, Anregungen oder Lösungsmöglichkeiten für offene Probleme für uns habt, nur her damit!

Kontakt:

Medienberatungszentrum für Kinder und Jugendliche mit Sehbehinderung

Weinweg 1

76131 Karlsruhe

Tel.: 0721/133-4724

Fax: 0721/133-4174

info[at]mbz-karlsruhe.de